Moin!

… sagt man bei uns im Norden auf dem Land zu jeder Tageszeit. „Moin“ – das meint alles: „Moin“ grüßt den Freund und den Fremden, „moin“ meint hallo und willkommen, „moin“ wünscht „alles Gute“ oder auch „bis morgen“. „Moin“ heißt „grüß dich“ und dann auch wieder „tschüss“. „Moin“ ist Ausdruck herzlicher Zuneigung, freundlicher Aufmerksamkeit oder auch höflicher Distanz.

Mit „moin“ macht man hier nichts falsch. Es sei denn, man sagt es nicht.

Moin also lieber Leser,

hier schreibe ich über das Leben auf dem Land, über meine eigenen Tiere und die von anderen, über Natur, Landschaft und Gärten. Und machmal auch länger nichts. Und zwar dann, wenn es das Wetter gut mit uns meint und das Leben draußen stattfinden kann.

Meine Bilder und Texte folgen dem Wechsel der Jahreszeiten und handeln von den kleinen und großen Freuden, Malheurs, Überraschungen und vom Glück, das sich immer wieder zeigt und gern auch mal auf Urlaub geht.
Unser kleiner Hof liegt zwischen Kiel und Brunsbüttel am Nordostseekanal, mitten im sattgrünen Marschland und zwischen Geest und Nordseestrand.

Wenn ich nicht im Garten wühle oder mit den Tieren puzzle, dann fotografiere und schreibe ich, wovon ich auch lebe.

Viel Freude beim Lesen,

Ihre
Heike Pohl