Traumgärten – porträtiert von Annette Lepple #buchtipp #buchbesprechung #garten

Dass man für eine Reise nicht unbedingt den Koffer packen, den Zug oder ein Flugzeug besteigen und Übernachtungen buchen muss, das beweist einmal mehr der wunderschöne Bildband „Gartenträume – Gärten mit Gefühl“ von Annette Lepple. Man muss nichts weiter tun, als sich ein gemütliches Plätzchen zu suchen, die Beine hoch zu legen und sich einzulassen auf den Zauber aus Wort und Bild.

Die passionierte Gärtnerin, Gartenfotografin und Journalistin Annette Lepple führt in wunderschönen Bildern und Begeisterung und Freude versprühenden Texten durch ausgesuchte Gärten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz.
Jetzt kann man ja durchaus philosophieren, ob und wie viel dem interessierten Betrachter der Garten über seinen Gärtner oder umgekehrt der Gärtner über seinen Garten verrät, eines liegt in diesem Buch auf der Hand:

Gärten und Menschen sind von der Autorin sorgsam und mit viel Bedacht gewählt.

qd4nqd7u_jJJz3JCRZMTZz-a7OgGruJbF2_z6GMewa8,W8Ub8rAySh22bzYDs3OenCjfhZ2AuSBu4p1krySG1ZI

Gemütliche und behaglich wirkende Plätzchen spürt Annette zielsicher auf und setzt sie fotografisch wunderbar in Szene. Foto: Annette Lepple

„Ein Plädoyer für Träume“, so titelt Annette Lepple ihr Vorwort. Und tatsächlich – jeder der porträtierten Gärten ist ein Traum. Wie man aus einer steinigen Wüste ein blühendes Paradies kreiert, das zeigen Jean Donies und Alain Herreman aus Paris. Auf einem Hügel thront ein altes Steinhaus, umgeben von duftenden Rosen und Zypressen, „ein Garten Eden“, wie Annette „Les Jardins de Quercy“ nennt, eine zauberhafte Anlage im französischen Departement Tarn et Garonne.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – diese kleine Weisheit gilt auch für Fotografen in der Natur – Licht und Schatten, Jahres- und Tageszeiten – dieselbe Aussicht wirkt auf jedem Bild anders, einzigartig und in ihrer Stimmung nicht reproduzierbar. Annette ist bei ihren Aufnahmen beides gelungen. Dazu kommt ihr geschulter Blick für die schönsten Aus- und Ansichten, und so kamen intensive wirkende, licht- und lebhaft wirkende Aufnahmen zustande, die den Leser und Betrachter verweilen lassen, gerade so, als säße er im jeweiligen Garten, auf einer Bank, einer steinernen Mauer oder einfach auf einer Wiese, mitten im Paradies.

ZHlSMVAj0xCn4z5qz6lMsRD-lKWmPzd6L9ELBHPpn6Y,MlLNPwQOUCF3J32wd0GvuV00sXJY_NToQBaFyJjbc6g

Genau in diesem Augenblick blitzt die Sonne auf und genau diesen Moment hält Annette fest – zur richtigen zeit am richtigen Ort. Foto: Annette Lepple

Annette Lepple hat Gartendesign studiert. So wundert es nicht weiter, dass ihre Analysen und ihre nachvollziehbar beschriebenen Schilderungen der jeweiligen Gartenarchitektur ein präzises und anschaulich vermitteltes Bild der Gärten wiedergeben. Neben unzähligen Beschreibungen (auch mit botanischen Namen) der Bäume, Gehölze, Gräser und Stauden finden sich auch die Garteneigentümer in liebevoll porträtierender Beschreibung im Buch wieder.

Vom Berg im französischen Quercy geht es weiter in ein „Zimmer mit Aussicht“, in einen klassisch-englischen Garten mit französischer Note – in den „Jardin de La Mothe“, das Paradies der Familie von Marion Wilson, Hartmut Schulze Elshoff und ihren vier Kindern im Departement Averyon, das man auch „das vergessene Frankreich“ nennt. Auf über 3.000 Quadratmetern lebt die englische Künstlerin ihr gestalterisches Talent, währenddessen sich ihr Mann mit den technischen Details der idyllischen Anlage befasst. Steinerne Pfade, liebevoll Restauriertes und üppiges Grün laden nicht nur die Autorin zum Verweilen ein.

Als Hommage an den englischen Garten bezeichnet Annette Lepple das gärtnerische Juwel der Familie Scalabrin. Die „Laube aus Licht und Schatten“ liegt an einem Steilhang oberhalb der Thur, einen Katzensprung von Zürich entfernt. Von Weihen ist die Rede, von blitzschnell wegtauchenden Eisvögeln und Reihern und gleich zu Anfang ihrer Schilderungen macht Lepple deutlich, wie nah an der Natur sie sich im Garten des Lehrerehepaares Barbara und Claus Scalabrin-Laube fühlt. Sonnenlicht blitzt durch dichtes Blattwerk, Rhododendren stehen in voller Blüte und überall setzt Blühendes farbige Akzente. Eigentlich hatten die Architekten, die das Haus geplant hatten, keinen Garten vorgesehen. Es sollte für sich sprechen und keines „schmückenden Beiwerks“ bedürfen. Doch dann verfiel der Hausherr während einer Englandreise dem Charme der dortigen Gärten, und das war der Anfang dieses Gartenglücks in der Schweiz.

Über Eichen in einem „Zauberwald“ geht es weiter hinauf zu in ein Dorf, das „gleich einem Adlerhorst auf einem Kalkfelsen thront“. Annette Lepple nimmt uns wieder mit nach Frankreich, diesmal nach Lacapelle-Livron auf einen uralten, malerischen Bauernhof. Blüten und Schmetterlinge empfangen den Besucher im Garten der Engländer Catherine und Des, die beide gerne den Cottage-Stil mögen und ihren Garten zu einem Meer von Blumen gestaltet haben. Und von dort über die Schweiz ins Aargau zu Hans und Yvonne Massler, mitten hinein in ein traumhaftes Paradies aus Garten und gutem Geschmack. Allein die wunderschönen, lichtspielerischen Aufnahmen machen Lust, die Autorin auch weiterhin auf ihrer Reise zu begleiten.

 

WwH7Ntq7fGJjFp51U6nsrM9SY-okZlFOWF-1EEqAkks,Tr5JO1qI5IBMKhxwMavVFdCd0_Vwlepe4VmEspM4BiE

Romantisch. Die Rambler-Rosen sind ein Traum. Man möchte sich auf die kleine Bank setzen und die Seele baumeln lassen. Foto: Annette Lepple

Eine zauberhafte alte Mühle am Rand des Schwarzwalds , ein romantischer Landhausgarten am Brettenbach im Südschwarzwald , unglaublich liebevoll gestaltet und dekoriert und die „Jardins de la Poterie Hillen“ – wieder zurück in Frankreich – bilden die weiteren Höhepunkte auf dem Weg ins „Tal des Drachen“ – nach Mas de Béty, wo Annette und ihr Mann Jörg mit so viel Liebe, Ideenreichtum, Fachkenntnis und Experimentierfreude ihr eigenes Paradies – ihren Garten Eden geschaffen haben.

kP-qIXWshWYksjus26-gz0KUtFhrnnc3isRBbwmUS0E

Über dem Drachental – hier haben Annette und ihr Mann Jörg ihr eigenes Paradies gefunden – und geschaffen. Foto: Annette Lepple

„Jeder trägt eine Landschaft in sich, gleich feinen Linien in der genetischen Information“, schreibt die Autorin. Und weiter: „Eines jeden Landschaft ist anders. Einer trägt das Meer, ein anderer die Berge in sich.“

Wer Gärten in sich trägt, wer sich für all die Leidenschaft, die viele, viele Arbeit und ganz bestimmt nicht zuletzt für die Liebe begeistern kann, mit der jedes Paradies für sich gestaltet und gelebt wird, der wird an „Gartenträume – Gärten mit Gefühl“ seine wahre Freude haben. Annette Lepple stellt Gärten und ihre Menschen vor, sie schwelgt in Bildern und Worten und begeistert ganz bestimmt auch dann, wenn Sie Gärtnern bislang nicht unbedingt zu Ihren Passionen gezählt haben. Der Schönheit der Landschaften, der Natur und der in diesem Buch präsentierten Gärten kann sich vermutlich kaum jemand entziehen.

„Eine liebe Freundin nannte unsere neue Heimat Zaubertal und spekulierte gar auf einen Drachen …“, schreibt Annette Lepple zum Ende ihres Buches.
Falls es dort oben, im dichten Wald mit traumhaftem Blick auf ein malerisches Tal, zwischen Lavendel, Gräsern, Rosen und Clematis, unter Fröschen und halbzahmen Nattern einen Drachen geben sollte, so muss er zu den friedlichsten gehören, die je gesehen wurden. Und zu den schüchternsten.

rnQ8ELgYIm4d1PmY10kPUB8DqoUOZlqMR13Lg0vNbt8,v7Rn_g_IuYUub7GfGfBJadx6_VHiyD7kO4gF4rlXlPc

Mal verspielt und romantisch, dann wieder in klaren Linien und Formen – Gärten sind auf eine Weise auch die Spiegel der Seelen derer, die sie erschaffen. Foto: Annette Lepple

 

Annette Lepple führt übrigens auch ein eigenes Blog.
Mehr über die Autorin, ihr „Personal Eden“, ihre wunderbaren Bilder und Texte unter
https://personaleden.wordpress.com

 

„Gartenträume – Gärten mit Gefühl“
Annette Lepple
erschienen im Verlag Lifestyle BusseSeewald, frechverlag GmbH Stuttgart
1. Auflage 2015
ISBN: 978-3-7724-7380-7

Best.-Nr. 7380

Preis: 29,90 Euro

A1ScLHfyQtL

 

 

4 Kommentare zu “Traumgärten – porträtiert von Annette Lepple #buchtipp #buchbesprechung #garten

  1. i would like to order this book of Annette Lepple’s magical farm/garden photos. i can not read German so if someone can assist me with the purchase please let me know.
    thank you very much,
    Vicky Carter
    tulsacarter@yahoo.com
    US phone# 918-740-2328

    • Hi Vicky,

      thank you very much für your comment on my LandGlück-Blog.
      If you allow me I would like to forward your message and/or your address to Annette Lepple,
      who is the writer of „Traumgärten“ book.

      Annette also has her personal website. If you’d like so, you can visit her on
      https://personaleden.wordpress.com/. It’s written in German and also in English.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s