Gut im Abgang…

"Wie ein Brett...", sagt S., sei ich heute beim ersten Hahnenschrei die Treppenstufen von Berg zu Tal gerauscht. Berg und Tal haben S. zu einem weiteren "Bild" inspiriert. Er fing an, von den Holzfällern in Kanada zu erzählen, die die großen Stämme den Flüssen übergeben, um sie zu den Sägewerken zu transportieren. Alles begann mit …

Nestflüchtling Hans Huckebein – Der Glücksrabe – oder: Tage wie jener…

"Sind Sie heute nicht glücklich, Frau Pohl?", fragt mich Frau Reinieri, die auf dem Wochen- und Samstagsmarkt in der Stadt die besten Brötchen im Norden verkauft. Schön, diese Frage. Offensichtlich mache ich an anderen Tagen einen glücklichen Eindruck. Heute bin ich einfach nur todmüde (Drei schlaflose Nächte der Stiche wegen zaubern feine dunkle Ränder unter …

Im Gras gebissen…

Zwischen all den schönen Bildern, netten Geschichten und lobenden Worten über das Leben auf dem Land wird es Zeit, meine Leser mit den weniger schönen Seiten der Fotoglanz-Idylle bekannt zu machen. Es soll ja keiner auf den Gedanken kommen, Glück und Freude seien Dauergäste im Wolfsnest und ergo - wie zu Anfang dieses Blogs erwähnt …

Rhabarberbarbarabarbarbaren…

Rheum rhabarbarum - also die fremdländische Wurzel oder auch einfach Rhabarber genannt, der im Grunde seines sauren Herzens im Himalaja zu Hause ist und über Russland nach Europa kam, gedeiht in meinem Garten, wie kaum ein anderes Gewächs - schier unverwüstlich - ausgesprochen widerstandsfähig und in rauen Mengen. In jedem Jahr ernten wir so viel …

Tage, wie dieser …

Ein "runder" Tag „Runde" Tage fühlen sich an, wie Crème brûlée, Erdbeeren mit Schlag oder erntefrische Tomaten mit einem Schuss Olivenöl und einem Zweig Basilikum schmecken – einfach perfekt. Glücklicherweise sind sie recht selten, sonst verlöre dieses Gefühl absoluter Zufriedenheit an Exklusivität. Der 28. Mai 2013 jedenfalls gehört zu jenen seltenen runden Tagen in meinem …

Paeonia – die Pfingstrose

Eine photographische Meisterleistung sind meine Pfingstrosen aus dem vergangenen Jahr wahrlich nicht. Doch: Der Mensch wächst schließlich auch an seinen Aufgaben. Da der Norden mit seiner Blütenpracht immer ein wenig später dran ist, als die südlicheren Regionen, steht die Pfingstrosenblüte 2013 erst noch bevor. Ömchen Thiede, die mit ihrem Mann über 50 lange Jahre im …

Ochsenauge, Klappertopf und Zottelwicke – Blumen für die Mama…

Rote Taubnessel, Lerchensporn, Wiesenschaumkraut, Rote Lichtnelke, Giersch, Wilde Malve, Glockenblumen, Wegwarte, Witwenblume, Zottelwicke, Schafgarbe, Ochsenauge, Klappertopf und Lungenkraut... Die Aufzählung all der Wald- und Wiesenblumen, die viele Jahre in den Strauß gehörten, den ich meiner Mama zum Muttertag gepflückt habe, liest sich wie eine Liste kleiner Fabelwesen aus einem Tolkien-Roman. Von vielen der Blüten habe …