Schicht im Schacht

Gestern Abend kam der Rocker nicht nachhause. Also haben wir ihn gesucht. Stundenlang im eisigen Sturm, mit Taschenlampen und in allen Gräben, Ställen, Gebüschen und Winkeln, die hier auf dem platten Land zu finden sind.Kein Maxe, egal wie laut und eindringlich ich rief und pfiff.Mit eiskalten Fingern hab ich Nachrichten an die Nachbarn getippt, dass …

Sooo groß ist die Welt…

... und noch viel größer. Aber das schafft man ja auch nicht alles an einem Tag. Also ging es heute zum ersten Mal im noch jungen Katzenleben über die Schwelle nach draußen. Paar Sprünge nach rechts, unter die Rosen, durch den Staketenzaun bis zu Nachbars Graben. Dann - in riesigem Bogen - um Willy rum, …

Maxe

Aus meinem Schreibtisch ist eine Landebahn geworden, die in einer Art Touchdown kurz touchiert wird, um dann durchzustarten und im Freiflug durchs Haus fortzufahren. Der Duschvorhang ist perforiert, als hätten wie ihn mit Luftlöchern versehen, um beim Duschen nicht zu ersticken. Was in den gelben Sack rein wandert, wandert konsequent wieder raus und wird in …

Über die Katze, die kein Pferd war. #prosa #tod

"Wenn die Katze ein Pferd wäre, könnte man die Bäume raufreiten." (Verfasser unbekannt) Eigentlich mag ich Katzen nicht. Ich habs anderer Stelle bereits beschrieben. Vor über einem Jahr, als Kater Sam todkrank wurde. Eigentlich mag ich Katzen nicht. Ich mag nicht ihr gespreiztes Geziere, ihr schleicherisches Gehabe, ihr prätentiöses Sich-Verweigern. Ich mag nicht ihre sattsame …

Bodenturnen mit Günter Strack, ein Hexenschuss und eine eilige schwarze Raupe…

Sie war etwa 4 Zentimeter lang. Gelb wie eine Sonnenblume. Und an den Enden ihrer langen, aufrecht stehenden Härchen fanden sich braune Tupfer. Auf ihrem Weg wölbte sich die Mitte ihres gleichförmigen Leibes katzenbuckelig nach oben, um sich gleich darauf wieder zu senken. Eine solche Raupe hatte ich zuvor nie gesehen. Und danach auch nicht …

Von Leica Noctilux, Summilux, Brennweiten und Tamtam und meinem Dankeschön an alle Leser…

Vorab ein herzliches Dankeschön an alle "meine" Leser und Freunde, die mich diesen Entenwahn(sinn) ausleben lassen und so nett Anteil nehmen an der Geschichte von Pelle & Paula. Was wären all die Bilder, all die Gedanken und kleinen Geschichten ohne euch, die ihr hier mitlest und kommentiert? Als meine Ponies geboren waren, hatte ich Sorgen, …