Am Ort der Sehnsucht. Geerdet. Und mit Wünschen für die, die es nicht sein dürfen.

Neulich – beim Korrekturlesen – war auf der Kirchenseite der Zeitung von einem „Ort der Sehnsucht“ die Rede. Und von einem Ort, an dem sich der Mensch selbst nahe sein kann. Einem Ort, den wir Menschen brauchen, um Zufriedenheit zu … Weiterlesen

Auf dem Jandl-Landl – ein Loblied auf’s Leben. Und auf’s Land auch.

06:30 Uhr, im Juni. Alles ist still (bis auf die Enten, die Stare, Amseln, Spatzen und Meisen, die Tauben, die Frösche, die Schafe, die Kühe, die Rehböcke, die Hühner und die Hunde.) Okay, fast alles ist still, der Tag hat … Weiterlesen

Ich schicke Blumen auf die lange Reise …

Diese Galerie enthält 13 Fotos.

Früher war ich morgens die Erste, heute bin ich am Abend die Letzte. Und trotzdem habe ich Blumen für dich gepflückt, wenngleich sie am späten Abend erst und per Post bei dir landen. Silke und ich – als Kinder haben … Weiterlesen

Das Pflänzchen mit dem Namen „Freundschaft“

  Freunde sind die Menschen, zu den wir aus einer völligen inneren Freiheit heraus Beziehungen entwickeln. Freundschaften sind so unterschiedlich, wie die Menschen, die sie miteinander führen. Manchmal begleiten sich Freunde über eine gewisse Zeit im Leben, um dann wieder … Weiterlesen

„Wenn die Katze ein Pferd wäre, könnte man die Bäume raufreiten …“ #prosa #katzen #landglück

„Wenn die Katze ein Pferd wäre, könnte man die Bäume raufreiten.“ (Verfasser unbekannt) Ich mag Katzen nicht. Ich mag nicht ihr gespreiztes Geziere, ihr schleicherisches Gehabe, ihr prätentiöses Sich-Verweigern. Ich mag nicht ihre sattsame Gier, ihre zur Schau gestellte Trägheit. … Weiterlesen